Testbericht

Canon EOS 70D Spiegelreflexkamera im Test

Profikamera mit großartiger Ausstattung und guter Bildqualität

Canon EOS 70D Spiegelreflexkamera im Test Foto: Canon
29.01.2015

Die Canon EOS 70D ist das neue Modell des Herstellers. Es handelt sich dabei um eine Spiegelreflexkamera, die als Nachfolger für das Modell EOS 60D fungiert. Neu ist ein 20,2 Megapixel CMOS Sensor, der im APS-C Format arbeitet. Durch Funkübertragung lassen sich Bilder auf den heimischen PC übertragen. Ebenso kann die Kamera per Funk ferngesteuert werden.

Was ist neuartig an der Canon EOS 70D?

Neu sind auf jeden Fall der überaus gigantische Sensor und die Steuerung per W-Lan. Für den Sensor war es nötig ein neues Design zu entwickeln. Der Sensor wurde komplett neu aufgebaut. Ein Pixel besteht nunmehr aus zwei Fotodioden, damit ein schnellerer Autofokus zustande kommt. Durch das neuartig Verfahren, welches als Dual Pixel CMOS AF bezeichnet wird, kann die linke sowie die rechte Fotodiode jeweils unabhängig voneinander ausgelesen werden. Hinzu kommt, dass bei beiden Parallaxenbildern jeweils auch die Phasenunterschiede ermittelt werden. 

Der unheimlich rasche Autofokus (AF) kommt dann merklich zum Vorschein, wenn in den Full-HD-Video-Modus gewechselt wird. Auch im Live View kommt der schnelle AF sehr gut zum Vorschein. Komplett werden die Eigenschaften der Canon EOS 70D durch die neue Technologie. Das Phasendetektions-AF-System ist separat aufgeteilt. Darüber hinaus befinden sich über dem Bildfeld 19 AF Kreuzsensoren. Damit der AF Bereich auch individuell gesteuert werden kann, gibt es direkt neben der Auslöser-Taste einen AF Modi. 

 

Unkompliziert, schnell - Canon EOS 70D

Beim Aufnehmen von Serienbildern bringt die Canon EOS 70D ein unheimliches Tempo auf. Fast 7 Bilder in der Sekunde, und das bei voller Auflösung sind durchaus möglich. Werden Aufnahmen im RAW Format vorgenommen, benötigt die Canon EOS 70D nach 19 Bildern eine kleine Ruhepause. Unermüdlich nimmt sie jedoch alle Aufnahmen letzten Endes so lange auf, bis die Kapazität der Speicherkarte vollkommen erschöpft ist. 

Bei einer solchen Leistung kommt schnell die Frage nach dem Akkuzustand auf. Die Stromversorgung bei der Canon EOS 70D ist ebenso wie die einfache Handhabung perfekt gelöst. Pro Akkuladung wurden bis zu 4760 Aufnahmen festgestellt. An dieser Stelle gibt es kein vergleichbares Modell, das diese Akkuleistung aufbringen kann. Werden Videoaufnahmen vorgenommen bleiben 119 Minuten, bis der Akku vollständig entleert ist. 

 

Die Feature und Ausstattung der Canon EOS 70D

W-Lan ist nun endlich auch ein Feature, welches bei der Canon EOS 70D zu finden ist. Die kabellose Übertragung stellt kein Problem mehr da. Ebenso kann die Canon EOS 70D mit dem Smartphone verbunden und von diesem aus gesteuert werden. Bilder werden per Funkübertragung an den PC übermittelt, was dem vermeintlichen Kabelgewirr nun endlich ein Ende bereitet. 

Die Canon EOS 70D verfügt über einen Touchscreen Monitor, womit Zoomen, Ziehen oder Schieben mit den Fingern möglich ist. Der Monitor verfügt über eine Größe von 3 Zoll, der zudem dreh- und schwenkbar ist. Videos und Bilder lassen sich darauf optimal betrachten oder sogar bearbeiten. 

Im Inneren der Canon EOS 70D befindet sich ein Digic 5+ Prozessor, der mit einer 14 Bit Signalwandlung punktet. Der ISO Bereich geht von ISO 100 bis zu ISO 25.600. Im Mehrfachbelichtungs-Modus können bis zu 9 Belichtungen vorgenommen werden. Möchte man besonders kontrastreiche Aufnahmen erhalten, ist dies im HDR-Modus möglich. Beim Aufnehmen von Videos werden diese im Full HD Modus abgespeichert, und zwar mit 1920 x 1080, sowie mit wahlweise 24, 25 oder auch 30 Vollbildern pro Sekunde.

 

Fazit

Die Canon EOS 70D überzeugt mit guter Leistung, schnellem Tempo, guter Bildqualität und einer Profi-Ausstattung. Hochwertig und mit vielen Funktionen, leistet das Modell sehr gute Dienste. W-Lan sowie der Touchscreen komplettieren das Modell. Für Hobbyfotografen und anspruchsvolle Fotografen hat die Canon EOS 70D ebenfalls einige Spielereien im Gepäck. Für 1100 Euro ist die Kamera zu haben und ist sowohl für Profi-Fotografen also auch für Hobbyknipser sehr gut geeignet.

Datenblatt

BILD
Sensor-Typ CMOS
Maximale Auflösung 5.472 x 3.648 Pixel
Sensor-Größe 22,5 x 15,0 mm
Effektive Pixel 20,0 Megapixel
Sensor-Reinigung
Bildstabilisator im Body
BLITZ
Kürzeste Blitzsynchronisierung 1/250 s
Blitz
DISPLAY
Sucher Prismensucher
Zweit-Display
Sucher Auflösung (Subpixel)
Display Auflösung (Subpixel) 1.040.000
Display-Größe 3,0 Zoll (Touchscreen)
FEATURES
GPS
Wlan
Live-View
Wasserwaage (2 Achsen)
Display schwenkbar zwei Achsen
ISO
ISO maximal 25600
ISO minimal 100
OBJEKTIV
Objektiv-Fassung Canon EF/EF-S
SERIENBILD
Serienbild RAW 6,9 Bilder/s
Serienbild JPEG 7,0 Bilder/s
Serienbildfolge RAW 19 Bilder in Folge
Serienbildfolge JPEG unendlich
TYP
Kamera-Typ DSLR
VERSCHLUSS
Maximale Verschlusszeit 30 s
Minimale Verschlusszeit 1/8.000 s
VIDEO
Video Full HD
FEATURES
Schutz vor Staub und Spritzwasser
MASSE
Gewicht Body (Kamera ohne Objektiv) 760 Gramm
VIDEO
Internes Mikrofon Stereo

Bewertung

Bild

90 %

Geschwindigkeit

85 %

Ausstattung

96 %

Preis / Leistung

60 %

Fazit

92 %

Testbericht

Gute BIldqualität (20 Megapixel APS-C CMOS Sensor)
Guter Akku mit langer Ausdauer
Staub- und Spritzwassergeschützt
Flüssiger Autofokus bei Videoaufnahmen
WLAN zum Fernauslösen und kabelloser Fotoübertragung
Sehr schnelles Tempo mit 7 Bildern pro Sekunde
Sehr gutes 3 Zoll LCD-Display mit Touchscreen
Geringes Bildrauschen auch bei ISO-Werten über 6400
Nur ein SD-Karten-Slot
HDR-Modus kann nicht mit RAW aktiviert werden
Etwas kleiner Sucher
Komlizierte Einrichtung von WLAN

Kaufen

Amazon zum Shop


Interessante Artikel

Tutorial

 Was ist Exif?

Was ist Exif?

Wie können die Bild-Metadaten genutzt und ausgelesen werden?

Exif ist ein Standardformat, mit dem Metadaten von digitalen Bildern abgespeichert werden können. Obwohl dieser Begriff vielen Anfängern nicht geläufig sein wird, handelt es sich um ein sehr nützliches und dennoch unkompliziertes Utensil in der digitalen Fotografie, das gerade für Anfänger einen großen Nutzen hat. Exif ist die Abkürzung für Exchangeable Image File.

weiterlesen »

Testbericht

Test Canon EOS 700D digitale Spiegelreflexkamera im Test

Canon EOS 700D digitale Spiegelreflexkamera im Test

Spiegelreflexkamera-Mittelklasse: Würdige Nachfolgerin der 650D und größere Schwester der 100D

Im Gegensatz zur EOS 100D, ihrer kleinen Schwester, besitzt die 700D recht üppige Gehäuseabmessungen. Durch die kräftig ausgeformte Daumenmulde und den weit nach vorne gezogenen Handgriff liegt sie gut in der Hand. Der Auslöser liegt perfekt unter dem rechten Zeigefinger, eine kleine Bewegung nach hinten ist ausreichend um das Einstellrad zu bedienen.

zum Test »